User Story 2017-10-16T11:39:10+00:00

Project Description

User Story

In der Softwareentwicklung spielt die kontinuierliche Lieferung von Mehrwert eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund werden Anforderungen oftmals aus der Perspektive der Nutzer formuliert, damit ein besseres Verständnis für die Bedürfnisse der Nutzer erreicht werden kann. Daher werden User Stories zur Erfassung der Anforderungen verwendet.

Problembeschreibung

In der agilen Softwareentwicklung ist eine kontinuierliche Pflege der Anforderungen eine Herausforderung, da zu Beginn nicht alle Anforderungen feststehen und diese sich über den Projektverlauf ändern.

Wie wird das Pattern angewendet?

Eine User Story beschreibt eine Anforderung aus Perspektive des Nutzers. In der agilen Softwareentwicklung werden sie eingesetzt, um den Produktumfang abzugrenzen. Das Konzept der User Story hat ihren Ursprung im Extreme Programming [1].

Eine User Story besteht aus folgenden drei Teilen [2]:

  • Schriftliche Beschreibung der User Story, die für die Planung genutzt werden kann
  • Diskussion um die Story, bei der die Details erarbeitet werden.
  • Tests, mit denen überprüft wird, wann eine User Story vollständig umgesetzt ist.

User Stories unterstützen die Diskussion um eine Anforderung. Innerhalb des Produktentwicklungsteams ist es wichtig, sich ein gemeinsames Verständnis bzgl. der Anforderungen zu erarbeiten. Daher sind User Stories bewusst unscharf formuliert und werden mit Hilfe von Akzeptanzkriterien verfeinert.

Eine User Story, die einen großen Umfang beschreibt, wird als Epic bezeichnet [2]. Daher kann für ein Epic das Template einer User Story verwendet werden.

Als Alternative zu den klassischen User Stories wird in der Praxis oftmals die Rolle durch eine Persona ersetzt [3], [4]. Diese Persona Stories haben den Vorteil, dass der Fokus noch stärker auf die Bedürfnisse der Nutzer gelenkt wird, da der Nutzer mit Hilfe der Persona konkretisiert wird.

Beispiele

Template User Story

Name der User Story (Deliverable (What?))

Als <Rolle/Persona>, möchte ich <Ziel/Wunsch>, so dass <Nutzen>.

  • Annahmen
  • Akzeptanzkriterien (Checklist mit messbaren Kriterien die beschreiben, wann die User Story fertig ist.)
  • Offene Punkte
  • Risiken
  • Out of scope

Template Epic

Name of epic (Deliverable (What?))

Als <Rolle/Persona>, möchte ich <Ziel/Wunsch>, so dass <Nutzen>.

  • Annahmen
  • Akzeptanzkriterien (Checklist mit messbaren Kriterien die beschreiben, wann die User Story fertig ist.)
  • Offene Punkte
  • Risiken
  • Out of scope

Persona Story

Downloads

Steht in Verbindung zu

Kommt zum Einsatz bei den folgenden Aktivitäten:

Discovery Refinement Prioritization Review Documentation
X X X X X

Löst welches Problem?

Blick auf das große Ganze
Kontinuierliche Pflege der Anforderungen

Quellen

[1]   K. Beck, Extreme Programming Explained: Embrace Change. Addison-Wesley, 2000.

[2]   M. Cohn, User Stories Applied: For Agile Software Development. 2004.

[3]   W. Hudson, “User stories don’t help users”, interactions, vol. 20, no. 6, pp. 50–53, 2013.

[4]   J. Sedeño, E.-M. Schön, C. Torrecilla-Salinas, J. Thomaschewski, M. J. Escalona, and M. Mejias, “Modeling Agile Requirements using Context-based Persona Stories”, in 13th International Conference on Web Information Systems and Technologies (WEBIST), 2017.